Lassen Sie uns alle einbeziehen:
Bringen Sie pflanzliche Milch
in die EU-Schulen

Lassen Sie uns alle einbeziehen:
Bringen Sie pflanzliche Milch
in die EU-Schulen

3 wichtige Gründe, warum ich von der Kommission fordere, mit Calcium angereicherte Pflanzenmilch als geeignetes Lebensmittel für das Europäische Obst-, Gemüse- und Milchprogramm in Schulen anzuerkennen:

Wenn wir Schüler:innen in Europa ernsthaft eine gesunde und nachhaltige Ernährung ermöglichen wollen, gehört mit Calcium angereicherte Pflanzenmilch in das EU-Schulprogramm. Aus folgenden Gründen setze ich mich dafür ein, Pflanzenmilch in das Programm aufzunehmen:

1. Unseren Planeten schützen

Kuhmilch und die Umwelt
Die Zukunft junger Generationen ist durch die Klimakrise unmittelbar bedroht. Darum entscheiden sich immer mehr Kinder und Jugendliche bewusst für Pflanzenmilch, um ihren ökologischen Fußabdruck zu reduzieren. Es ist aus Umweltsicht dringend nötig, dass wir von tierischen Produkten abkommen und stärker auf pflanzliche Alternativen setzen: Die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) sagt ganz klar, dass die tierische Landwirtschaft, allen voran Kühe für Milch und Fleisch, einer der wesentlichen Mitverursacher des Klimawandels ist.1Gerber, P., H. Steinfeld, B. Henderson, et al. (2013): Tackling climate change through livestock: a global assessment of emissions and mitigation opportunities. FAO, Rome. Online unter: https://www.fao.org/3/i3437e/i3437e.pdf [23.05.2022]

Im Vergleich zu den verschiedenen Pflanzenmilchsorten hat Kuhmilch die größten Umweltauswirkungen hinsichtlich Treibhausgas-Emissionen, Landverbrauch und Wassernutzung: Ein Liter Kuhmilch braucht in der Herstellung 22-mal mehr Wasser, 12-mal mehr Land und verursacht 3-mal mehr Treibhausgase als ein Liter Sojamilch. Andere Pflanzenmilchsorten wie Hafer- und Reismilch sind ähnlich umweltschonender.2ProVeg e. V. (2019): Plant Milk Report. Berlin. Online unter: https://proveg.com/wp-content/uploads/2019/10/PV_Plant_Milk_Report_281019-1.pdf [05.05.2022]

2. Tierleid reduzieren

Kühe leiden für die Milchproduktion
Immer mehr Verbraucher:innen in Europa machen sich Gedanken zu Tierschutz-Standards, darunter viele junge Menschen.3Euromonitor International (2020): The Rise of Vegan and Vegetarian Food | Market Research Report. Online unter: https://www.euromonitor.com/the-rise-of-vegan-and-vegetarian-food/report [23.05.2022] Um Tierleid zu vermeiden, entscheiden sich mehr und mehr Kinder und Jugendliche für Pflanzenmilch. In vielen Milchbetrieben leben die Kühe in engen Ställen, ohne die Möglichkeit, sich zu bewegen, sich zu putzen, zur Seite zu schauen oder mit anderen Mitgliedern ihrer Herde auf natürliche Art zu interagieren. Immer mehr Kinder begreifen, wie ihr Milchkonsum mit dem Leid von Kühen verknüpft ist. Die Verfügbarkeit von pflanzlichen Alternativen ermöglicht es ihnen, Milch zu trinken, ohne Tierleid zu verursachen.

3. Inklusivität an Schulen
fördern

Laktoseintoleranz und Kuhmilchallergie
Manche Schüler:innen entscheiden sich für Pflanzenmilch, weil ihr Körper Laktose (Milchzucker) nicht gut verdauen kann. Weltweit sind etwa 68 % der Menschen laktoseintolerant.4Storhaug, C. L., S. K. Fosse & L. T. Fadnes (2017): Country, regional, and global estimates for lactose malabsorption in adults: a systematic review and meta-analysis. The Lancet Gastroenterology & Hepatology 2(10), 738–746. doi:10.1016/S2468-1253(17)30154-1 Darum ist es wichtig, dass Kinder sich beim Schulessen für Pflanzenmilch entscheiden können.5Auch wenn laktosefreie Kuhmilch an Schulen bereits verfügbar ist, ist es wichtig, Schüler:innen beim Mittagessen die Wahl zwischen laktosefreier Kuhmilch und Pflanzenmilch zu geben Außerdem gut zu wissen: Die meisten Menschen asiatischer, afrikanischer oder indigener Abstammung sind laktoseintolerant.6Deng et al. (2015): Lactose Intolerance in Adults: Biological Mechanism and Dietary Management. doi: 10.3390/nu7095380 7https://www.thelancet.com/journals/langas/article/PIIS2468-1253(17)30154-1/fulltext Pflanzenmilch in das EU-Schulprogramm aufzunehmen, fördert also Inklusivität. Hinzu kommt, dass Kuhmilchallergie zu den häufigsten Lebensmittelallergien bei Kindern gehört.8Mayo Clinic: Milk allergy – symptoms and causes. Online unter: https://www.mayoclinic.org/diseases-conditions/milk-allergy/symptoms-causes/syc-20375101 [23.05.2022] Auch für diese Kinder ist Pflanzenmilch eine gute Alternative.

Die Petition unterschreiben

“Sehr geehrte Mitglieder der Europäischen Kommission, bitte nehmen Sie mit Calcium angereicherte Pflanzenmilch in das EU-Schulmilch-Programm auf, um Inklusivität an unseren Schulen zu fördern, den Planeten zu schützen und den Tierschutz zu stärken.“

34.606 Unterschriften von 60.000

Zustimmung*
Newsletter

Teilen Sie diese Kampagne

Unterstützer

Unterstützen Sie unsere Petition. Senden Sie Ihr Logo an [email protected]